Vertriebsanfragen richten Sie bitte per eMail an uns:
sales@thecus.com

Bei Marketinganfragen nutzen Sie bitte die folgende eMail Adresse:
marketing@thecus.com

Techn. Neuigkeiten

2017-10-19
ThecusOS 7.0 um Scale-Out Funktionalität erweitert
Bookmark and Share

Taipeh, 19.10.2017 – Bei der Entscheidung über eine Datenspeicherlösung für Ihr Unternehmen ist das wichtigste Kaufkriterium die Kapazität, dicht gefolgt von der Entscheidung über die Frage was passiert, wenn Sie mehr Kapazität hinzufügen müssen. Es gibt einige Diskussionen in der Speicherindustrie bezüglich "Scale-Up" im Vergleich zu "Scale-Out" Architekturen. Thecus ist auf alle Bedürfnisse vorbereitet und ermöglicht es, beide Konzepte zu nutzen.

Traditionelle Scale-Up-Architektur

Die Scale-Up-Architektur ist seit langem der Industriestandard für die Datenspeicherung. Diese beginnt auf einem NAS mit einer Reihe von Festplatten und noch nicht belegten Laufwerkschächten (Bays). Wenn kein Speicherplatz mehr vorhanden ist, werden zusätzliche Laufwerke hinzugefügt. Bei der Erreichung der vollen Kapazität des Systems muss das Unternehmen ein neues NAS mit mehr HDD-Bays erwerben und seine Daten auf das größere System übertragen. Dieses Upgrade führt dazu, dass die Datenspeicher eine Weile nicht zur Verfügung stehen, braucht Aufwand und Zeit, um alles einzurichten, und erfordert höhere Investitionskosten für ein Gerät mit mehr Bays. Außerdem muss man bei Scale-Up in Zukunft eventuell erneut auf ein neues NAS mit noch mehr Bays umstellen, wenn das Unternehmen weiter wächst und die volle Kapazität wieder erreicht werden sollte.


Im Gegensatz zur herkömmlichen Datenspeicherung kann man sich durch die Scale-Out-Architektur die temporären Ausfälle durch den Wechsel des NAS ersparen, so dass ein Unternehmen einfach zusätzliche Systeme hinzufügen kann, wenn die volle Kapazität erreicht wurde.

Thecus Scale-Out Architektur

Die “Scale-Out-Funktion” ermöglicht es, die Volumenkapazität einer NAS-Infrastruktur dynamisch über zahlreiche unabhängige Thecus NAS-Systeme im selben Netzwerk-Subnetz zu erweitern. Die Architektur ist speziell darauf ausgelegt, die Speicherkapazität grundsätzlich grenzenlos zu skalieren, so dass eine einfache Erweiterung ohne Serviceunterbrechung und umfangreiche Hardwareinvestitionen möglich ist.


Grenzenlose Kapazität

Die Erweiterung mit der Thecus Scale-out-Funktion kann so einfach sein wie lediglich eine einzelne Festplatte zusätzlich einzubauen oder so umfangreich wie das Hinzufügen von mehreren NAS-Geräten zu einer Scale-Out NAS-Gruppe - einfach und ohne Serviceunterbrechung.


Automatische Reparatur und Sicherung

Das Scale-out-System ist in der Lage, sich selbst während des laufenden Betriebs intelligent zu reparieren durch die “Auto Management” Features. Sollte ein Speicher-”Brick” aus einer Volumengruppe beschädigt werden, hat das System die Fähigkeit, automatisch einen unbenutzten Brick zu verwenden, um ihn zu reparieren. Dies verkürzt die Zeit für die Wartung enorm und erhöht die Zuverlässigkeit deutlich.


Hohe Redundanz und Sicherheit

Auch wenn ein NAS in einer Speicher-Gruppe offline ist, sind die Daten weiterhin verfügbar aufgrund eines intelligenten Algorithmus, der Kopien der Daten über die Geräte automatisch verteilt. Benutzer können auch definieren, wie viele Repliken der Daten erstellt werden. Damit bietet Scale-Out ein hohes Maß an Redundanz und Sicherheit, was einem RAID-System für anspruchsvolle geschäftliche Nutzung ähnelt, aber einfacher zu pflegen und zu erweitern ist.

Preis. Preis. Preis.

Mit der Verwendung von Scale-Out können Unternehmen kostspielige Umbauten ihrer Rechenzentren vermeiden, indem sie einfach zusätzliche NAS-Geräte hinzufügen. Die anfänglichen Ausgaben können geringer sein, da kein größerer neuer Datenspeicher erworben werden muss, während jegliche Störungen im Betriebsablauf durch den Upgradeprozess minimiert werden. Mit überschaubaren Investitionen für die Datenspeicherung kann das Unternehmen seine vorhandenen Mittel für andere wichtige Projekte nutzen und die Ausgaben flexibler priorisieren.

Da die Datenspeicherung exponentiell in allen Branchen wächst, ist es für die Unternehmensleitung von entscheidender Bedeutung, sorgfältig zwischen Scale-Out und Scale-Up Architekturen abzuwägen. Wenn ein Unternehmen auf enorme Datenspeicher zurückgreifen muss, kann die Skalierbarkeit von Thecus Scale-Out Kosten, Komplexität und Ressourcenallokation reduzieren.

Thecus wird noch im Laufe diesen Jahres die zweite Generation von Scale-Out veröffentlichen. Thecus Scale-Out 2.0 ermöglicht einen schnelleren Betrieb und benötigt kein Master-RAID, um die Speichermedien zu mounten. Um sicherzustellen, dass alle Hardwareanforderungen erfüllt werden, wird Scale-Out 2.0 zuerst für die x910-Serie kommen (N16910SAS, N12910SAS, N12910, N8910).
 
Weitere Informationen über ThecusOS 7.0 gibt es hier:
thecus.com/ThecusOS7/new/
 
Näheres zu den Bezugsquellen für die Produkte von Thecus sind hier zu finden:
german.thecus.com/wtb.php?Germany

Über Thecus®
Die Thecus Technology Corp. wurde 2004 gegründet und bietet marktführende Lösungen im Bereich Netzwerkspeicher (NAS) an. Thecus hat es sich zum Ziel gesetzt, die zentrale Sicherung und Verwaltung lokaler als auch Cloud-basierter digitaler Daten für alle, vom Heimanwender bis zum Großunternehmen, zu revolutionieren. Kontinuierliche Innovation und intelligentes Design sind dabei die Leitlinien um maximale Kundenfreundlichkeit der Produkte zu garantieren. Im Mai 2016 wurde Thecus von der Ennoconn Corp. übernommen und damit zu einem Teil der Foxconn IPC Technology Group. Dieser diversifizierte Verbund von Unternehmen entwickelt gemeinsam umfassende Internet of Things (IoT) Lösungen. Mit diesem starken Portfolio im Rücken arbeitet Thecus daran, die Netzwerkspeicherindustrie von Grund auf umzugestalten.

Für Verkaufsanfragen, kontaktieren Sie uns bitte per Email unter:sales@thecus.com 
Für Marketinganfragen, kontaktieren Sie uns bitte per Email unter:
marketing@thecus.com